Desone Modulare Akustik
Ingenieurgesellschaft für Schalltechnik mbH
Sonnenallee 67, D-12045 Berlin
+49.(0)30.694 45 13

Galerie: Geschirmte Schallschutzräume

An dieser Stelle möchten wir beispielhaft einige unserer in letzter Zeit ausgeführten Schallschutzräume anhand von Fotografien dokumentieren.

Eine Auflistung weiterer Projekte Anwendungsbereichen finden Sie auf www.desone.de/Referenzen

Forschungsinstitut für Mehrsprachigkeit, Universität Potsdam

Die Forschung am neu gegründeten Potsdam Research Institute for Multilingualism (PRIM) versucht, die Repräsentation und Verarbeitung mehrerer Sprachen im Individuum besser zu verstehen.

Dabei wird die Sprachverarbeitung im zeitlichen Verlauf, z.B. durch das Messen der Blickbewegungen während der Verarbeitung von Stimuli in verschiedenen Sprachen, und auch durch den Vergleich von mehrsprachigen Individuen mit unterschiedlichem Sprachentwicklungsstand untersucht.

Dabei kommen neueste experimentell-psycholinguistische Methoden, wie z.B. Augenbewegungsmessung und EEG-Ableitung, zum Einsatz, die in einer abgeschirmten EEG-Messkabine von Desone durchgeführt werden.

Forschungszentrum der medizinischen Fakultät, Universität Leipzig

Das LIFE-Großforschungsprojekt dient der Erforschung der wichtigen Volkskrankheiten. Etwa 30.000 Leipziger werden auf Gefäßerkrankungen und Herzinfarkt, Diabetes mellitus und Adipositas, Depression, Demenz, Entzündungen der Bauchspeicheldrüse, Kopf- und Halstumore sowie Allergien und Stoffwechselstörungen bioanalytisch und medizinisch untersucht.

Ziel der Forschungen ist es, wesentliche Zusammenhänge von genetischer Anlage, Stoffwechsel, Umweltbedingungen und individuellem Lebensstil an einem Standort zu erkennen.

Ein Teil dieser Forschung baut auf Ergebnisse von EEG-Messungen, die bislang in einer einzelnen Desone-Abschirmkabine E:BOX im Altbau der Fakultät durchgeführt wurden (siehe weiter unten).

Nach dem Umzug des Projekts in einen Neubautrakt wurde diese erste Abschirmkabine umgesetzt und die Untersuchungskapazitäten durch eine weitere Desone E:BOX verdoppelt.

Zwei benachbarte Abschirmkabinen

Psychiatrische Universitätsklinik der Charité im
St. Hedwig-Krankenhaus, Berlin

Warum haben wir ein besseres Sprachverständnis, wenn wir die Lippenbewegungen einer Person beobachten? Warum schmeckt uns Essen nicht, wenn wir es nicht riechen? Dies sind Fragen, mit denen sich die Forschung zur multisensorischen Integration beschäftigt.

An der Charité untersucht eine Forschungsgruppe die neurophysiologischen und neurochemischen Grundlagen der multisensorischen Integration. Insbesondere die Frage, welche neuronalen Mechanismen mit gestörten Wahrnehmungs- und Aufmerksamkeitsprozessen (z.B. bei der Schizophrenie) einhergehen, stellt einen vielversprechenden Forschungsansatz dar.

Im Rahmen der Untersuchungen werden sowohl gesunde Probanden als auch psychiatrische Patienten (insbesondere der Schizophrenie) sensorischen Reizen akustischer, optischer und haptischer Art ausgesetzt.

Ein elektromagnetisch abgeschirmter Untersuchungsraum Desone E:BOX bietet nicht nur Schutz vor störender HF-Strahlung, die die EEG-Messungen beeinflussen könnte, sondern schirmt die Probanden auch akustisch und optisch von störenden Umgebungseinflüssen ab.

Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich

Die Arbeitsgruppe Systemmedizin am Institut für Neurowissenschaften und Medizin in Jülich forscht an Therapiemethoden zur Behandlung des Tinnitus. Hier wird einerseits die Auswirkung einer akustischen Therapie auf den Tinnitus (Lautheit, Belästigung, Lebensqualität etc.) untersucht, andererseits wird die dem Tinnitus zugrunde liegende neuronale Aktivität mittels EEG gemessen.

Diese Messungen finden in einer störschallgeschützten und elektromagnetisch abgeschirmten Desone E:BOX statt.

Versuchsaufbau vor Desone E:BOX
Versuchsaufbau vor der Abschirmkabine

Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg

Am Institut für Psychologie, in der Abteilung für biologische und differentielle Psychologie, wird neurobiologische Grundlagenforschung betrieben.

In einer HF-Kabine von Desone werden Untersuchungen an Probanden, die akustisch und elektromagnetisch von der Umgebung isoliert sind, hinsichtlich Gesichterwahrnehmung und Emotionserkennung durchgeführt.

Desone Abschirmkabine
Die HF-Kabine E:BOX mit wechselseitig angeschlagenen geschirmten Türen

Helios-Klinikum, Krefeld

Die Abteilung Phoniatrie und Pädaudiologie der HNO-Klinik im neu erbauten Helios-Klinikum befasst sich mit Diagnostik und Therapie von Sprach-, Sprech-, Stimm- und (kindlichen) Hörstörungen.

Vier Audiometriekabinen von Desone wurden auf die besonderen baulichen und medizinischen Notwendigkeiten des Klinikbetriebs und die individuellen Wünsche des Nutzers abgestimmt.

Zu diesen zählen neben einer rollstuhlgerechten Audiokabine auch eine abgeschirmte Kabine für BERA sowie eine weitere, ebenfalls barriere­freie, für normgerechte Freifeldmessungen. Die Desone-Kabinen sorgen für die erforderliche störungsfreie Umgebung bei den verschiedenen Gehöruntersuchungen.

Psychologisches Institut der Universität Tübingen

Im Jahr 2007 erhielt das psychologische Institut eine HF-Kabine E:BOX. Nach dem Umzug des Instituts in die sanierten historischen Gebäude einer ehemaligen Frauenklinik wechselt auch diese Schirmungskabine ihren Standort. Innerhalb von zwei Tagen ist die Umsetzung vollzogen.

In den neuen, größeren Räumen werden die Untersuchungen zur Psychoakustik fortgesetzt. Erforscht wird der Einfluss von Hintergrundgeräuschen auf das Erinnerungsvermögen. Hierzu werden die Probanden in der schallgeschützten Umgebung der Schirmungskabine definierten akustischen Reizen ausgesetzt.

Forschungszentrum der medizinischen Fakultät, Universität Leipzig

Das LIFE-Großforschungsprojekt dient der Erforschung der wichtigen Volkskrankheiten. Etwa 30.000 Leipziger werden auf Gefäßerkrankungen und Herzinfarkt, Diabetes mellitus und Adipositas, Depression, Demenz, Entzündungen der Bauchspeicheldrüse, Kopf- und Halstumore sowie Allergien und Stoffwechselstörungen bioanalytisch und medizinisch untersucht.

Ziel der Forschungen ist es, wesentliche Zusammenhänge von genetischer Anlage, Stoffwechsel, Umweltbedingungen und individuellem Lebensstil an einem Standort zu erkennen.

Ein Teil dieser umfangreichen Untersuchungen baut auf Ergebnisse von Hirnstrommessungen (EEG), die in einer Desone-Abschirmkabine E:BOX ohne störenden Einfluss von Umgebungsstrahlung durchgeführt werden.

Fakultät für Psychologie der Universität Wien

Am Institut für Klinische, Biologische und Diffentielle Psychologie der ältesten Universität im deutschsprachigen Raum arbeitet man im Bereich der Verhaltensforschung. Die interdisziplinäre "SCAN"-Unit (Social, Cognitive and Affective Neuroscience Unit) beschäftigt sich mit Fragen der sozialen Wahrnehmung und des Sozialverhaltens.

Einfühlungsvermögen und das Verstehen Anderer, die Verknüpfungen zu prosozialem Verhalten, zu Emotion und Wahrnehmung sowie die neuralen Beziehungen zwischen bewussten und unbewussten Abläufen sind dabei Schwerpunkte.

In zwei elektromagnetisch und akustisch abgeschirmten E:BOX-Untersuchungs-Kabinen werden hierzu die Hirnaktivitäten von Probanden mittels EEG-Messungen erfasst.

Karl-Franzens-Universität, Graz

Die Naturwissenschaftliche Fakultät wird mit insgesamt sechs, teilweise EM-abgeschirmten Untersuchungskabinen ausgestattet.

In den zweischaligen Schallschutzkabinen System ZS werden Experimente zum Tonhöhengedächtnis, zum Echogedächtnis und zur auditiven Emotionsinduktion durchgeführt.